s
s
s
s
s
s

El contenido de esta página requiere una versión más reciente de Adobe Flash Player.

Obtener Adobe Flash Player

Abdulrahman Afif
Nacionalidad:
Siria
E-mail:
Biografia

Abdulrahman Afif / Siria
عبد الرحمان عفيف / سورية

من مناخاته الشعرية


أُفتّشُ في جيبي عن رسالةٍ
أُعطيكِ
إنّهُ ليلُ ريفِ عامودا
العرسُ يدويّ في كآبتي
وأشجارُ التوتِ
في الصيفِ الماضي أتينا
على كلِّ ثمارِها
في زاويةِ الشارعِ البعيدِ
كانَ ثعلبٌ صغيرٌ ينظرُ
عيناه كانتا تبرقان في
العرسِ
وتلتهبُ أذناه
من الطبول...
***
لم أجلبْ لكِ منَ الشتاءِ
أيّ ورقةٍ
جلستُ فقط لساعاتٍ مديدةٍ
تحت ظلّ عشبة
في الطريقِ المقفر
إلا من بعضِ الرّيحِ التّعبة
والشتاءُ أيضاَ نسيتُهُ
لم أرَ القمر يعلو
من الغيومِ المتلبدة
ومن الصّحوِ الذي نادى فيه
مؤذّنٌ
- في هذا الماءِ الكثيرُ من المني
في الطلعةِ إلى المسجد
تعرِفُ حتّى الجدران
جيّداً وبحكمة!!!

In Dem Weißen Mond der Maulbeere

Hier finde ich in meiner Einsamkeit die Welt
Wieder finde ich den Stuhl
Die Blüten der Mohnblumen in meinem Innenhof
Finde die Kaffeetasse
Mit dieser Gabe trage den Stuhl
Und in den langen Sträuchern
In dem verrosteten Zaun
Weiß ich wieder…
***
Ich frage die Treppe des Hauses in Amuda
Und in dem Fenster
- Verwackelst du, Aminas Licht
Die Haltstelle des blauen Busses
Im Wind
Der Maulbeerbaum in Aminas Hand
Und eine Lampe
- Bist du die einstige Liebe?
Vielleicht …vielleicht
Sagt die Liebe
***
Jene Kirche aus Lehm
Und eine Glocke aus dem Lehm des braunen Klanges
Auf meinem pubertären Kopf
Und die Blume in meinem Heft
Neben dem Brunnen
Da schaue ich
Sehe meiner Mutter Gesicht
Und das kochende Getreide des Winters
Ein Hund bellt romantisch
Im Friedhof
Es gab mich
Jenen Tag nicht
Es gab mich
Jenen Tag nicht
***
Ich suche in meiner Hosentasche einen Brief
Um ihn dir zu geben
Es ist die Nacht von Amudas Land
Die Hochzeit verhallt in meiner Schwermut
Und die Maulbeerbäume
Im letzten Sommer aßen wir
All ihre Früchte
An der Ecke der entfernten Straße
Ein kleiner Fuchs sieht
Seine Augen leuchten
In der Hochzeit
Seine Ohren flackern
Von den Trommeln
***
Habe dir von dem Winter
Kein Blatt mitgebracht
Ich saß nur stundenlang
Unter einem Schatten eines Rasens
Im leeren Weg
Nichts außer einem müden Wind
Und den Winter auch
Habe ich vergessen
Sah den Mond nicht
Als er aus den düsteren Wolken
Emporstieg
Und aus der Klarheit, in der ein Muezzin
Rief
- - In diesem Wasser ist viel Samen
Auf der Erhebung zur Moschee
Sogar die Wände wissen es
Gut und weise
***
Ich sah dich in der Ähre, wo sie sich über Briva biegt
Ich sah dich in dem nahen dunkeln Tal mit Frühling
Du saßt mit dem Schatten
Erzähltest Ihm den Lehm und die Schlaflosigkeit mit
Den Büchern
Und der verrückte Onkel frisst aus Mozas Kräuter
- Wir wollen nur wenig
Und das wenige sagt alles
Ehe du schlafen gehst
Schließe die Fenster
Die Toten kommen
***
Nachdem ich mit dir eine ganze Stunde sprach
Und die Autobusse kommen und vergessen deine langen Haare
Und die kommen und vergessen deine Lippen für mich
Ich bin der Vogel neben dem Minarett
An der blauen Ecke der Kuppel
Ich sehe dein eheliches Haus jetzt
Gehst du aus der Küche
Es stürzen Gefühle eines Frühlings von vor zehn Jahren
Auf dich herunter
Ach…
Seit zehn Jahren fallen Autobusse
Auf mein Herz
Ohne deine Lippen
Und vergessen dein Haar
Das den Wind mit sich nimmt
Den längsten Wind
***
In dem Stein, den ich gefunden habe
Habe ich die Glasperle deines Halses auch gefunden
Und mit dem Faden um ihn
Die Mandelbäume waren Mandelbäume
Die Kornfelder fluteten
Die Wege fluteten…
Ungelöst von der Glasperle dein Hals
Das ist der Reichtum für mich
Ich der ärmste..
***
Auf dem Ufer meiner Tränen sitze ich
Wie ein Dichter
Und singe den Baum der weißen Mandel
Im Exil
Ändere die Richtung der Traurigkeit
Damit sie ein Lächeln bekommt
Und sich bewegen kann
Und ich singe über einen Mond im Exil
Den ich nicht verstehe
- Was hast du mit dem Weiß der Mandel gemacht
Und mit den dunkelroten Maulbeeren, dunkelroten
Du, dunkler Dichter
In dem Mond der weißen Maulbeere
Du Dichter!!
***
Der Philosoph der Pubertät wickelt mein Herz
Um ein rotes Fahrrad
Und besucht Aminas Stadtteil
Der Balkon am Abend ist grün und aristokratisch
Wenn du deinen Kopf erhöhst
Wirst du einen Pfau mit Millionen von Rädern sehen
Er liest und schaut die Treppen an
Er ist derselbe Philosoph
Und mein Herz lacht leise
Am diesen Abend
Im Sommer von Qamischli
- Wie wünschte ich, dir mein Herz
Auf den Federn zu erklären!!
***
Dort ist das Fenster des Sommers geöffnet
Um meinen Vater anzutreffen
- Wie spät ist es, und ich fühle mich seit zehn Jahren nicht
Im Grab der Pfefferminze meiner Mutter
In den Schüsseln der Katzen
Oder unter der Nadel meiner Schwester
- - Ich habe für dich eine Tasse Kaffee gepflanzt
Wenn du uns besuchst
Das Fenster ist unter der Nadel
Näht mein Herz an meine Schwester
Das Kleid von Sere Kaniye auf meiner schönen Schwester
Die Monde, die ich sehe
Überfüllen die Küche
Und euer Baum, meine Schwester
Zwitschert mit ihnen
- Die sind meine Kinder
Fliegen da und da
In den Schüsseln der Katzen,
Die von den Nahbaren kommen
Und den nahen Hochzeiten…
- Näh für mich
Den Pfefferminz des Fensters des Sommers..!!
***
Ich nenne die Poesie oder dein Haar
Um mich von euch beiden zu entfernen
Und natürlich sehe ich
- ach, du Betrüger
Ich meine den Witz nicht, ich bin nach eurem Dialekt verrückt
Und ich zerbreche hier
Und in der Wahrheit, weiß nicht
Wie ich dich liebe…
- ach, du Luft
In deinen Augen wenn ich in dem Gelb der Vergangenheit schwimme
Und in der Blässe deines Gesichts
Als ob es neben dem Luft der Kirchen wäre
- ah.. das Gelb des Getreides
Ich bin verrückt nach eurem Dialekt …


Biografia
Abdulrahman Afif / Siria
عبد الرحمان عفيف / سورية

عبد الرحمن عفيف شاعر كردي مقيم في ألمانيا
يقدمه إبراهيم حسو بالتالي:
لو لم يكن الشاعر عبد الرحمن عفيف من عامودا السورية لقلت انه رجل هندي ساحر يقضي جل أوقاته بين أفاعي الكلمات و يغازل عقارب اللغة دون مخافة أن تلدغه مفردة هنا و مفردة هناك , ساحر جاء من الشمال السوري المغبّر و المطلي بتواريخ مهملة للأشياء و الإنسان و الكون , جاء إلى الجنوب الألماني كي يتعلم إلى جانب حرفته كساحر كتابة حياة إنسان يعيش في حب لم يذق طعمه قط , منذ أن ترك هذا الشاعر بلدته عامودا، وهو يعقب كل خبر يأتيه منها أية حجرة أو لمسة عطر من القادمين الجدد , يكتب عن كل شيء له اثر أو رائحة عن مدينته التي تعوم على سطح كتابه الشعري الصادر حديثا في دمشق عن دار التكوين
[وادي الديازيبام] يلمس الأشياء كالساحر الهندي ذاك ليحّولها إلى أجسام لها روح و دم تحكي و تطير مثلنا ، أجساد تنتفض بغبارها الأزلي لتقول بأنها حية ترزق , البحث في أماكن الطفولة المرمية التي انقلبت في ليلة
و ضحاها إلى أراجيح إسمنتية يلهو بها رجال الاسمنت و الحديد, تصوير اثار الضحكات المتروكة على جسر الخنزير و هو يتحول إلى دخان الجرارات الزراعية التي تجّز الأخضر و اليابس في غمضة عين.
[وادي الديازيبام] يأتي بعد كتاب قصصي أصدره الشاعر في بيروت [الحجحجيك] وفيه خلاصة [ضياعه]
و [تشرده] بين عامودا و القامشلي و فيه يسرد الشاعر الحياة الطفولية بين مدينتي عامودا و القامشلي , و سبق أن اصدر الشاعر في 1998 [نجوم مؤلمة تحت رأسي] و 2000 [رنين الفجر على الأرض] و أسس مع الشاعر إبراهيم حسو مجلة [ قلق] في أوائل الثمانينات لم تكتب لها الاستمرارية، مقيم في هانوفر الألمانية و يعمل مترجما في صحيفة النهار اللبنانية بالإضافة إلى ترجمات من والى الكردية.
من إصداراته شعرا:
وادي الديازيبام

abdulrahman.afif@gmx.de

afifabdulrahman@hotmail.com

 

Desarrollado por: Asesorias Web
s
s
s
s
s
s